Nistkastenreviere in Zofingen: Übersicht

 

Wo liegen die Nistkastenreviere in Zofingen? Wie viele Nistkästen sind jeweils besetzt?
Wie sehen die Belegungszahlen der letzten Jahre im Vergleich aus? Welche Tierart ist am meisten vertreten?

Die Antworten finden Sie hier:

Der NV-Zofingen betreut in rund einem Dutzend Nistkastenrevieren etwa 400 Nistkästen. Aber nicht nur gefiederte Höhlenbewohner wie Meisen (v.a. Kohl-, Blau-,Hauben- und Tannenmeise), Feldsperling, Kleiber und Trauerschnäpper profitieren von den zusätzlichen Nist- und Wohngelegenheiten, auch zahlreiche Hautflügler wie Wespen, Hummeln und Hornissen bauen gerne ihre Waben in die Kästen. Sogar ein putziger Säuger ist regelmässig in seinem Kugelnest in den Kunsthöhlen anzutreffen: die Haselmaus. Daneben hängen auch Kästen für den Waldkauz an einigen ausgesuchten Waldbäumen. Auch Felsenbrüter wie Mauersegler- und Alpensegler werden mit entsprechenden Kästen an verschiedenen Gebäuden der Stadt gefördert. Seit einigen Jahren hat sich sogar eine Dohlenkolonie in den Nistkästen auf dem Turm der Stadtkirche niedergelassen.